Jochen Schneider
 

erhielt seinen ersten Fagottunterricht im Alter von elf Jahren. Nach großen Erfolgen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ und nach Abschluss seines Fagottstudiums in Stuttgart siedelte er 1995 nach Berlin über. Nach intensiver Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik, unter anderem als Fagottist des Ensemble Mosaik, wandte er sich der Aufführung historischer Musik auf Originalinstrumenten zu. Von zahlreichen Ensembles der „Alten Musik“ wird er als Fagottist geschätzt.

Er ist Mitglied von capella vitalis berlin mit der Konzertmeisterin Almut Schlicker und des Ensembles Parthia in Musica mit der Klarinettistin Susanne Ehrhardt. Auszlig;erdem ist er Mitglied des Taffanel-Bläser-Quintetts Berlin und des Kalamos-Ensemble auf modernen Instrumenten. Eine rege Konzerttätigkeit als Orchester- und Kammermusiker und als Solist führte ihn bereits in zahlreiche Europäische und Asiatische Länder sowie nach Übersee.

Instrumentarium:
Bassdulzian von K├Ârber, 1984
Barockfagott, G. Wolf nach HKICW ca. 1690, 2003
Klassisches Fagott, G. Wolf nach Grenser ca.1780, 2003
Romantisches Fagott, NN, um 1870
Modernes Fagott, Heckel, um 1912
Modernes Fagott, Yamaha, 1998